Normalerweise findet die jährliche Jahreshauptversammlung im Februar/März statt. Aufgrund der Pandemiesituation musste man in diesem Jahr das passende Zeitfenster abwarten. Am 24.09. war es dann möglich.

Die Wehrleitung und die Leitung der Jugendfeuerwehr legten Rechenschaft über die Arbeit des zurückliegenden Jahres ab. So ging es neben dem, wofür die Freiwillige Feuerwehr da ist, dem Helfen von Menschen und Tieren in Not, auch um Themen wie den Ausbildungsstand der Einsatzkräfte, besuchte Lehrgänge, das Dienstgeschehen, nötige Anschaffungen usw. 

Am Ende wurden noch altgediente Feuerwehrleute für ihre jahrzehntelange Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit gewürdigt. Mit großem Stolz und Freude konnte auch der Übertritt eines Jugendlichen von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung verkündet werden sowie die Aufnahme von drei neuen Jugendfeuerwehrmitgliedern. Dies freut nicht nur uns als Feuerwehr, vielmehr sollte sich jeder Einwohner unserer Gemeinde darüber freuen, denn die 

„Jugendfeuerwehrleute von Heute sind die Helfer in der Not von Morgen“ 

Sie sind die, die Sie alle ruhig schlafen lassen, denn nichts ist schlimmer als ohne Hilfe in der Not zu sein.

Die drei Neuen sind: Lena Krüger, Josephine Petzer und Simon Vacque. Allen wünsche ich, dass sie
ihre Freude und Interesse an der Feuerwehr erhalten und in noch etwas fernerer Zukunft unsere
Einsatzabteilung verstärken.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.